Grußwort im Spendenreport
Grußwort vom Landespastor Dirk Ahrens

Liebe Leserinnen und Leser,
liebe Spenderinnen und Spender,

wenn Menschen in Not sind, hilft die Diakonie. Auch aktuell im Ukraine-Krieg mit seinen weitreichenden Folgen. Die Diakonie-Katstrophenhilfe hilft vor Ort. Und auch hier in Hamburg unterstützen wir die Menschen, die bei uns in der Stadt Schutz suchen. Menschen wie Sie, die mit Spenden und Ehrenamt an unserer Seite sind, machen deutlich: wir können etwas tun! Gemeinsam stehen wir ein für ein menschliches Hamburg und helfen da, wo Menschen in Not sind.

Kein Mensch sollte in Hamburg auf der Straße leben müssen! Die Realität sieht jedoch anders aus. Deshalb ist unser Mitternachtsbus unterwegs. Im Winter versorgt er jeden Abend rund 100 Menschen auf der Straße mit dem Nötigsten. Tagsüber helfen die Straßensozialarbeiter*innen. Viele obdachlose Menschen kommen auch tagsüber zu uns ins Diakonie-Zentrum. Hier kann man duschen, Post empfangen und Unterstützung durch Sozialarbeiter*innen erhalten.

Dank der Hilfe von Ehrenamtlichen können wir auch ein leckeres Mittagessen anbieten – mehr dazu lesen Sie in unserem Spendenreport. Nur mit ehrenamtlicher Unterstützung können wir außerdem eine ärztliche Sprechstunde für obdachlose Menschen anbieten. 

Gesundheit ist ein Menschenrecht! Deshalb bieten wir an drei Standorten medizinische Grundversorgung für Menschen ohne Krankenversicherung an.

Im Sperrgebiet versorgt eine hauptamtliche Ärztin Mädchen und Frauen, die der Armutsprostitution nachgehen. In Hamburg gibt es außerdem viele Frauen, die keine Aufenthaltserlaubnis und somit keine Chance auf ärztliche Versorgung haben – gerade für schwangere Frauen ein unzumutbarer Zustand, dem wir mit der Praxis Andocken entgegenwirken. Dort haben im letzten Jahr die zwei Hebammen 217 schwangere Frauen und ihre Kinder versorgt.

Ich bin stolz, dass wir gemeinsam für ein mitmenschliches Hamburg einstehen, und ich würde mich sehr freuen, wenn Sie den Weg weiterhin mit uns gehen, um gemeinsam für die Menschen in Not da zu sein.

Dirk Ahrens
Landespastor und Vorstandsvorsitzender der Diakonie-Stiftung MitMenschlichkeit

PS: Aktuell ist noch nicht abzusehen, wo wir Spenden für Geflüchtete in Hamburg benötigen. Mit Ihrer Spende unterstützen Sie auch mögliche zukünftige Hilfsprojekte der Diakonie Hamburg.