Spenden-FAQ | Diakonie-Stiftung Hamburg
Transparenz

Häufige Fragen

Spendenbescheinigung, Verwendungszweck, Spendensiegel – hier stehen wir Rede und Antwort!

Neuer Inhalts-Abschnitt

Wenn Sie uns mit einer Spende unterstützen, speichern wir Ihre Daten in unserer Datenbank, um die Spende abzuwickeln und Ihnen eine Spendenbescheinigung zuschicken zu können. Bei Spenden über das Online-Spendenformular werden Ihre Daten von unserem Dienstleister Altruja erhoben.

Als SpenderIn erhalten Sie zukünftig bis zu 4x im Jahr Informationen zu Spendenprojekten und Einladungen zu Veranstaltungen. Wenn Sie das nicht wünschen, teilen Sie uns das bitte unter spenden@diakonie-hamburg.de, Tel.: 040 30620-290 oder an Diakonie-Stiftung MitMenschlichkeit, Königstraße 54, 22767 Hamburg, mit.

Neuer Inhalts-Abschnitt

Die Diakonie-Stiftung MitMenschlichkeit ist gemäß Freistellungsbescheid vom 16.01.2019 nach § 5 Abs.1 Nr. 9 des KStG von der Körperschaftsteuer und nach § 3 Nr. 6 GewStG von der Gewerbesteuer befreit. Daher erhalten Sie für Ihre Geldspende eine Zuwendungsbestätigung, die Ihnen ermöglicht, die Spende steuerlich abzusetzen.

Neuer Inhalts-Abschnitt

Wenn uns Ihre Adresse vorliegt, schicken wir Ihnen schnellstmöglich eine Spendenquittung zu – auf Wunsch auch gerne als PDF oder als Jahresbescheinigung im Februar des Folgejahres. Bitte geben Sie dafür Ihre Adresse im Verwendungszweck Ihres Überweisungsträgers oder in unserem Online-Formular an.

Neuer Inhalts-Abschnitt

Jede Spende, die wir erhalten, ist für uns ein Auftrag und eine Verpflichtung. Unser Ziel ist es, Spenden so effizient wie möglich einzusetzen.

Spendensiegel kosten Geld: Ein Spendensiegel soll ein Gütesiegel für eine Organisation sein und wird von einem Institut vergeben. Diese Vergabe kostet Geld und verursacht jährliche Gebühren, für die wir zum Teil auch Spenden einsetzen müssten.


Wir sind Unterzeichnerin der Initiative Transparente Zivilgesellschaft und legen offen, dass wir sorgfältig und verantwortungsvoll mit den uns anvertrauten Geldern umgehen.

Wirtschaftsprüfer und Finanzamt überprüfen uns: Jährlich werden die Diakonie-Stiftung MitMenschlichkeit und das Diakonische Werk Hamburg von unabhängigen Wirtschaftsprüfern geprüft. Auch das Finanzamt führt Prüfungen durch. Sollten dem Finanzamt Unregelmäßigkeiten auffallen, würden wir unsere Gemeinnützigkeit verlieren und dürften keine Spendenquittungen mehr ausstellen. Das würde uns handlungsunfähig machen, so dass wir ein großes Interesse haben, sorgfältig und verantwortungsvoll mit den Spenden umzugehen.

 

Verschaffen Sie sich einen Einblick: Auf unserer Internetseite können Sie anhand des Jahresberichtes sehen, wo Spendengelder eingesetzt werden. Wenn Sie Fragen haben oder mehr wissen möchten, nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir stehen Ihnen gerne Rede und Antwort.

Neuer Inhalts-Abschnitt

Wenn Sie im Verwendungszweck Ihrer Spende einen Themenbereich oder ein spezielles Projekt nennen, sind wir rechtlich verpflichtet, die Spende dorthin weiterzuleiten. Wir stehen in regelmäßigem Austausch mit den Projekten, sehen die Jahresberichte und Verwendungsnachweise ein und treffen uns zu Ortsbesuchen. Deswegen können wir uns stetig transparent davon überzeugen, wie Spendengelder eingesetzt werden.

Sie haben Interesse an einem Besuch in dem Projekt, das Sie unterstützen? Melden Sie sich bei uns, wir finden bestimmt einen Termin.

Neuer Inhalts-Abschnitt

Wenn Sie regelmäßige Informationen zu Projekten der Diakonie-Stiftung per Post oder E-Mail erhalten möchten, schreiben Sie uns bitte eine Nachricht mit Ihrer Adresse oder rufen Sie uns an. Wenn Sie bei Ihrer Spende Ihre Adresse mit angeben, bekommen Sie automatisch von uns Post.

Neuer Inhalts-Abschnitt

Wenn Sie keine Zuschriften mehr von uns erhalten möchten, sagen Sie uns einfach Bescheid - rufen Sie an unter 040 30620-261 oder schreiben Sie eine kurze Nachricht an spenden@diakonie-hamburg.de. Wir nehmen Sie dann selbstverstädnlich aus unserem Informations-Verteiler.

Neuer Inhalts-Abschnitt

Die Diakonie-Stiftung MitMenschlichkeit freut sich grundsätzlich über alle Spenden von Privatpersonen, Organisationen, Unternehmen oder Parteien. Unsere Grundannahme ist, dass jeder Mensch, der für unsere Hilfsprojekte spendet, damit anderen Menschen helfen will.

Alle Spenden, die wir bekommen, werden ausnahmslos für die Zwecke und Ziele der Diakonie eingesetzt. Unsere Arbeit wendet sich bedingungslos an alle Menschen – unabhängig von Religion, Geschlecht oder Herkunft der Hilfesuchenden. Daher nehmen wir als Diakonie-Stiftung MitMenschlichkeit Spenden an, solange ...

 

... der Spendenzweck nicht unseren christlichen Grundsätzen widerspricht,
... mit der Spende nicht öffentlich eine ethische oder politische Haltung legitimiert werden soll, die unseren Werten widerspricht, oder
... die Spende nicht offensichtlich illegaler Herkunft ist.
So würden wir beispielsweise eine Spende mit dem Spendenzweck „nur für deutsche Obdachlose“ zurückweisen, eine Spende „für Obdachlose“ dagegen nicht – unabhängig vom Absender.

 

Uns ist bewusst, dass einige Spenden möglicherweise auf eine Art und Weise erwirtschaftet wurden, die unserem Leitbild und unseren Werten nicht entsprechen. Da es jedoch unmöglich ist, jede Spende auf ihre Herkunft und die Intention der Spendenden zu überprüfen, haben wir entschieden, Spenden grundsätzlich anzunehmen und für gute Zwecke einzusetzen. Das kompensiert kein mögliches Fehlverhalten der Spendenden, trägt aber dazu bei, unsere Gesellschaft lebenswerter und sozialer zu gestalten.